Telefon Schwelm:
02336 - 4441577

Telefon Wuppertal:
0202 - 27266000

Telefon Hagen:
02331 - 3736743

Unsere Studios sind
klimatisiert!

…seit Februar 2012 auch im
Herzen der Elberfelder City
(Wuppertal) und ab Februar
2013 auch im Herzen der
Hagener City.

Wir freuen uns, Ihnen in unseren
neuen Räumen neben dem
Waxing-Programm auch ein
Beauty-Programm anbieten
zu können.

Noch Fragen?

 

Wie lang müssen die Haare sein, um ein Waxing durchführen zu lassen?
Für eine möglichst schmerzfreie Behandlung und für ein gründliches Ergebnis sollten die Haare optimalerweise zwischen 0,5 cm und 1 cm lang sein.

Wie lange hält die Wirkung eines Waxings vor?
Je nach Stärke und Wachstum der Haare kann das Ergebnis 3 – 6 Wochen anhalten. Dies ist von der vorher praktizierten Art der Haarentfernung und insbesondere vom individuellen Haarwuchs abhängig. Bei regelmäßigem Waxing verlängern sich sogar die Abstände zwischen den einzelnen Behandlungen.

Verändern sich die Haare durch das Waxing?
Da das Haar bei einem perfekt durchgeführten Waxing samt der Haarzwiebel entfernt wird, werden die nachwachsenden Haare feiner und schwächer. Dadurch verlieren sie, je nach Regelmäßigkeit der Anwendungen, innerhalb des gewachsten Areals mit der Zeit an Stärke und Dichte.

Ist Waxing mit Schmerzen verbunden?
Da die Haare mitsamt der Haarzwiebel entfernt werden, ist das Waxing – zumindest beim ersten Mal - nicht ganz schmerzlos. Dadurch, dass die Haare aber mit der Zeit schwächer und feiner werden, ist die Schmerzempfindung mit der Zeit auch geringer.

Gibt es einen speziellen Zeitpunkt in dem das Waxing besonders zu empfehlen ist?

Da man als Frau kurz nach der Periode Schmerzen weniger stark empfindet ist der beste Zeitpunkt für Frauen, ein Waxing durchführen zu lassen die Mitte des Zyklus.

Können während oder nach dem Waxing Hautreaktionen auftreten?
Dadurch, dass die Haare mitsamt der Wurzel entfernt werden und sich somit die Poren/Follikel kurzzeitig erweitern, können als normale Hautreaktion kleine rote Pünktchen auftreten, die in der Regel nach wenigen Stunden wieder verschwinden. Je öfter man Warmwachs anwendet, umso feiner werden die Härchen und der Haarwuchs verringert sich. Durch diese positive Veränderung werden die roten Punkte immer kleiner und das gesamte Porenbild verfeinert sich, so dass die Haut immer glatter und schöner wird.

Wie kann man eingewachsenen Haaren entgegenwirken?
Eingewachsene Haare entstehen, wenn sich tote Zellen bzw. abgestorbene Hautschüppchen dort anhäufen, wo Härchen zu wachsen beginnen und eine Papel bilden, während die Haut verheilt. Das Haarwachstum unter der Papel wird eingeschlossen, so dass das wachsende Haar nicht mehr durch die äußere Hautschicht dringen kann und sich somit unter der Hautoberfläche kringelt. Ein regelmäßiges, wöchentliches Körperpeeling oder regelmäßiges Abrubbeln mit einem Luffaschwamm sind die besten Vorbeugungsmaßnahmen, um dem Einwachsen von Haaren entgegen zu wirken. Durch das Peeling werden abgestorbene Hautschüppchen entfernt, verstopfte Poren geöffnet und die Durchblutung angeregt. Bitte beachten Sie, dass das erste Peeling erst eine Woche nach dem Waxing durchgeführt werden sollte. Sie sollten zudem auf übermäßigen Gebrauch von fetthaltiger Körpercreme verzichten. Zusätzlich zu der im Anschluss an das Waxing angewendeten Nachbehandlung, haben Sie die Möglichkeit eine pflegende Lotion für die Heimpflege zu erwerben, die mit Hilfe von natürlichen Aktivinhaltsstoffen die Haut beruhigt, befeuchtet und nährt und somit die eventuell entstehenden Beschwerden nach der Enthaarung mindert. Diese Lotion kombiniert die effektive Wirkung eines verlangsamten Haarwachstums und der Reduzierung bzw. dem Schutz eingewachsener Haare optimal miteinander.

Spricht eine Schwangerschaft gegen ein Waxing?
Methodisch gesehen spricht nichts gegen ein Waxing in der Schwangerschaft. Wir empfehlen Ihnen allerdings dieses vorab mit Ihrem Arzt zu besprechen.

Unter welchen Voraussetzungen wird von einem Waxing abgeraten?
Bei irritierter, gereizter, geröteter oder verletzter Haut wird grundsätzlich von einem Waxing abgeraten. Dieses gilt insbesondere für Hauterkrankungen (z.B. Neurodermitis), bei Einnahme von blutverdünnenden Mitteln (z.B. Marcumar) und auch für Hautpartien, die zuvor mit Fruchtsäuren behandelt wurden.

Kann man sich auch mit einem Piercing wachsen lassen?
Grundsätzlich ist dies möglich. Allerdings finden wir es sinnvoller, das Piercing kurz vor der Behandlung zu entfernen.

Ab wie viel Jahren kann man ein Waxing machen lassen?
Es gibt kein vorgeschriebenes Mindestalter. Bei uns können sich Minderjährige allerdings nur dann waxen lassen, wenn sie von einem Elternteil begleitet werden oder eine schriftl. Einwilligung der Erziehungsberechtigten vorlegen können.